anrufenRezeptfotovorbestellenShopteilen
Atrium-Apotheke, Duisburg

Sie haben Fragen, oder möchten Medikamente vorbestellen? Rufen Sie uns an:
02066 55 10 4

Atrium-Apotheke, Duisburg

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Ist da Jemand?

Das große Krabbeln bringen Kinder oft aus dem Kindergarten oder der Schule mit. So werden Sie Kopfläuse wieder los. Erkennungszeichen von Kopfläusen sind, neben dem Juckreiz, ihre gelb-braunen Eier und weißen Eihüllen, Nissen genannt. Sie kleben an den Haaren, vorzugsweise an den Schläfen, hinter den Ohren und im Nacken. Am schnellsten sind sie mit einem ...weiterlesen

Zungenpressen – eine schlechte Angewohnheit

Zungenpressen ist weniger bekannt als das Zähneknirschen. Dennoch ist es eine weit verbreitete Erscheinung, die nicht unterschätzt werden sollte. Der unbewusst ablaufende Prozess kann zu schwerwiegenden Schäden am Kauorgan führen. Was ist Zungenpressen? Beim Zungenpressen (auch Zungendrücken genannt) drückt der Betroffene mit seiner Zunge gegen den Gaumen oder die Front- oder Seitenzähne. Besonders häufig richtet ...weiterlesen

Wund- und Augenpflege bei Hund, Katze, Kaninchen & Co.

Kleinere Blessuren bei Hunden, Katzen, Kaninchen und anderen Kleintieren können in der Regel vom Halter selbst versorgt werden. Apotheker Dr. Wolfgang Bucke nennt die 6 wichtigsten Maßnahmen für eine sachgerechte Wundversorgung. 1. Wunde prüfen Ist die Wunde sehr groß und tief oder kommt die Blutung nicht zum Stillstand, sollten Tierhalter sofort einen Tierarzt aufsuchen. Oberflächliche ...weiterlesen

Der guckt ja so süß!

Einem Hund mit treuem Augenaufschlag etwas zu verweigern, ist nahezu unmöglich. Aber woher haben die Tiere diesen Trick eigentlich? Ein trauriger Blick aus großen Hundeaugen – und schon ist das Pfützchen auf dem Badvorleger oder das stibitzte Essen vom Frühstückstisch vergessen. Wissenschaftlern der University of Portsmouth schwant, dass hinter diesem Verhalten offenbar Methode steckt. Sie ...weiterlesen

Gesunde Gelenke

Von A wie Arnika bis Z wie Zinnkraut. Das Arzneipflanzen-ABC für Knochen und Gelenke Rheuma ist eine Volkskrankheit. Rund zehn Millionen Menschen in Deutschland leiden an Beschwerden, die die Gelenke und Knochen betreffen. Mehr Frauen als Männer und eher Ältere als Jüngere. Rheuma hat viele Gesichter. Die Bezeichnung ist nur ein Sammelbegriff für verschiedene Erkrankungen ...weiterlesen

Schnarchen stoppen

Unter nächtlichem Schnarchen kann die Schlafqualität leiden. Gefährlich wird’s, wenn dabei die Luft wegbleibt. Was hilft wirklich gegen lautes Sägen und Atemaussetzer? Männer tun es häufiger als Frauen, Ältere öfter als Junge, Mollige eher als Schlanke: Sie sägen nachts im Schlaf ganze Wälder ab, stören dabei die Nachtruhe ihres Bettnachbarn und setzen mitunter sogar den ...weiterlesen

Vitamine gegen Gebrechlichkeit?

Menschen mit Altersgebrechlichkeit haben oft zu wenig Vitamin D, Vitamin E und Carotinoide im Blut. Das hat eine aktuelle Studie gezeigt. In Deutschland leben immer mehr ältere Menschen. Statistiken zufolge gehört mittlerweile etwa jeder Fünfte zur Generation 65-plus. Mit den Lebensjahren steigt das Risiko, eine Altersgebrechlichkeit zu entwickeln. Frailty-Syndrom nennen Mediziner das Phänomen, das oft ...weiterlesen

Müde, lustlos und traurig?

Arzneipflanzen trösten über den Herbstblues hinweg. Graue Wolken, Nieselregen. Und den ganzen Tag wird es gar nicht richtig hell. Vielen schlägt dieses triste Novemberwetter auf das Gemüt. Die Stimmung ist im Keller, man fühlt sich schlapp und hat eigentlich zu gar nichts Lust. Woher kommt diese plötzliche Antriebslosigkeit? Vor wenigen Wochen waren wir doch noch ...weiterlesen

Viel hilft nicht viel

Wenn, dann richtig. Vitamine und Mineralstoffe aus der Apotheke können Versorgungslücken schließen. Wenn sie gezielt eingesetzt werden.    „Gesunde Menschen, die ausgewogen essen und sich regelmäßig draußen aufhalten, benötigen keine Nahrungsergänzungsmittel“, sagt Cathrin Weller, pharmazeutisch-technische Assistentin in der Apotheke Weissach. Multivitaminpillen können und sollen eine ungesunde Ernährung nicht ausgleichen. Gerade Kombi-Präparate liefern in den wenigs-ten Fällen ...weiterlesen

Zähne und Herzgesundheit

Bei jeder Mahlzeit bleiben an den Zähnen Essensreste kleben. An dem Belag können sich Bakterien ansiedeln und die Mundflora aus dem Gleichgewicht bringen. Dadurch kann der Zahnhalteapparat langfristig erkranken und eine Parodontitis entstehen. Diese kann Auswirkungen auf andere Körperbereiche haben. Zahlreiche Studien zeigen, dass Entzündungen im Mundraum, wie zum Beispiel die Parodontitis, gehäuft mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ...weiterlesen